Liebe LTler
 
am letzten Freitag gab es wieder einmal eine Hitzeschlacht bei über 30° C am Funkturm. Von Angie mittags noch mehrfach angeschrieben, ließ ich mich schlussendlich überreden und kam zum Anfeuern mit dem Fahrrad zum Funkturm hoch. Mit Rainers Kamera habe ich dann fotografiert und stelle wieder mal fest, wie schwer es ist ein sich bewegendes Objekt scharf aufs Bild zu bekommen. Die etwas schlechtere Qualität bitte ich einfach zu übersehen.
 
Immerhin 7 Kämpferinnen und Kämpfer des LT Karlsruhe stellten sich den herausfordernden Bedingungen. Mein Respekt!
 
Schon nach etwas mehr als 2 km war, wie immer, der Rötlingweg mit bis zu 17 % Steigung zu erklimmen und auch den Spitzenläufern sah man hier schon deutlich die Anstrengung ins Gesicht geschrieben. Nach und nach haben auch unsere Recken diesen schweren Anstieg bewältigt. Danach geht es dann etwas weniger steil zum Funkturm hoch, wenn auch hier noch ein paar steilere Abschnitte auf die Läufer warten.
 
Nach einer gewissen Wartezeit kamen alle dann wieder an selber Stelle zurück. Diesmal abwärts. Trotzdem war es für alle Beteiligten weiterhin sehr anstrengend. Zum Schluß kamen alle unversehrt und glücklich ins Ziel und der große Rasensprenger sorgte für dringend benötigte Abkühlung von außen sowie der Eistee von innen. Und es gab auch wieder Platzierungen. Regina Brendel belegte in ihrer Altersklasse Platz 2 und Sebastian Ruck den 3. Platz in seiner Altersklasse. Herzlichen Glückwunsch. Dieser gilt aber auch allen anderen, die sich dieser schweißtreibenden Tortur unterzogen haben.
 
Nach dem Lauf gab es noch ein sehr gemütliches Zusammensein im Festzelt, das den Abschluß dieses Abends bildete.
 
Sportliche Grüße
 
André