LT Karlsruhe



Der PolarNight Halbmarathon in Tromsö war ein unvergessliches Erlebnis.

Die Landschaft dort ist beeindruckend. Bei Eiseskälte, Schnee, Vollmond, Polarlichtern und völlig entspannten Norwegern haben wir wirklich tolle Tage erlebt.

Der Lauf hat ein ganz besonderes Flair. Zwar führt die Strecke zu weiten Teilen an einer befahrenen Straße entlang, aber sie hat trotzdem ihren Reiz. Die gesamte Strecke ist mit Fackeln rechts und links des Weges abgesteckt und alle 5 Kilometer tauchen plötzlich Verpflegungsstellen aus der Dunkelheit auf. Nach 20 Kilometern ist man zurück im Ortskern und im Ziel warten ein Lagerfeuer zum Aufwärmen, warme Getränke, weiße Rentiere und natürlich die Medaille!

 

Nach einer sehr unterhaltsamen Siegerehrung am Abend gab es das traditionelle Stockfischbüffet. Trotz aller schlechten Gerüchte über Stockfisch war es sehr lecker.

 

Es gibt bestimmt ein nächstes Mal in Norwegen.

 

Viele Grüsse aus Mainz.

Kerstin