Hallo zusammen,
es ist vollbracht!  Gestern habe ich endlich meinen ersten Triathlon ( 1000 m Schwimmen, 20 km Radfahren, 5 km Laufen) erfolgreich absolviert. Ich war sehr skeptisch, da ich keine Ahnung hatte, wie ich mit der Krafteinteilung und dem Wechsel klarkomme. Eigentlich wollte ich es vorsichtig angehen aber dann habe ich mich doch ganz schön angestrengt.
Das Schwimmen erfolgte im Becken im Rappenwörther Rheinstrandbad: 40 Bahnen à 25m! Ich startete in der zweiten Gruppe zusammen mit den Staffelteilnehmern. So wunderte ich mich nicht, als eine der Letzten aus dem Wasser zu steigen. Nun schnell zum Wechselplatz torkeln. Hier vergeudete ich wertvolle Sekunden-oder waren es Minuten?- mit Abtrocknen und Umziehen.
Und schon ging´s in die nächste Runde. 20 km Radfahren in 4 Runden mit scharfen Kurven und immer wieder längs über die Straßenbahngleise. Da laut Wettkampfbesprechung die StVO galt überlegte ich in der ersten Runde, ob ich jetzt an der roten Ampel in Daxlanden anhalten sollte, entschied mich aber dagegen und konnte gerade noch verhindern, beim Abbiegen den Arm rauszustrecken. Ich hege den Verdacht, dass ich mit meinem Alltags-Tourenfahrrad (immerhin habe ich den Korb vom Gepäckträger entfernt) leichte Nachteile gegenüber den Profirennmaschinen hinzunehmen hatte. Ich fuhr wie der Teufel, was aber durch eine zu aufrechte Sitzhaltung erschwert wurde. Dennoch war ich in der letzten Runde ziemlich einsam.
Den größten Respekt hatte ich vor der eigentlich 5 km kurzen Laufstrecke, da ich vorher schon alles gegeben hatte. Nach den ersten eierigen Schritten ging es aber wider Erwarten gut, wenn auch nicht sehr schnell. Mein Mann Rüdiger, der in der ersten Gruppe gestartet und schon wieder ausgeruht war, begleitete mich und hat mich angespornt, nochmal das Letzte aus mir rauszuholen. Nach 1:34:42 kam ich nach einem Endspurt wie eine Granate in´s Ziel und habe mir sagen lassen, dass es eine ganz passable Zeit wäre. Umso überraschter war ich, bei der Siegerehrung einen Pokal als erste Frau überreicht zu bekommen. Aber was soll ich euch sagen; ich war auch die Einzige unter 47 Einzelstartern. Im Nachhinein kann ich sagen: es hat Spaß gemacht aber der nächste Triathlon lässt sich bestimmt optimieren.


Bettina

Pokale_Bettina_072008_2.JPG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ergebnis